Website-Rollout in 22 Länder für Bosch Powertools


Hintergrundinfo

Für Bosch Powertools hat Kittelberger die Websites der Cordless Collection in 12 osteuropäische Länder und 10 Länder im Mittleren Osten ausgerollt. Die Website konnte in 2019 realisiert werden und geht nun in diesen weiteren 22 Ländern live. Technische Basis sind das First Spirit CMS sowie das advastamedia® framework für die Aufbereitung und Ausgabe der Produktdaten.

  • bosch microsite rollouts 04 detail image 1
  • bosch microsite rollouts 04 detail image 2

Innerhalb von wenigen Monaten hat Kittelberger Bosch Powertools dabei unterstützt, die „Cordless-Website“ in weitere 22 Länder auszurollen. In Osteuropa ist die Website jetzt auch in den Ländern Russland, Ukraine, Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Kroatien, Slowenien, Serbien, Bulgarien, Rumänien und in der Türkei erreichbar. Im Mittleren Osten sind die Länder Kuwait, Libanon, Iran, Jordanien, Oman, Katar, Saudi-Arabien, Pakistan, Irak dazu gekommen.

Digitale Strategie umfasst globale und lokale Anforderungen

Für einen erfolgreichen Rollout in viele verschiedene Länder ist es wichtig, die globale Strategie und die lokalen Ausprägungen gleichermaßen im Blick zu haben.

„Wenn es um Markenkommunikation und die digitale Strategie geht, dann sollten bei globalen Kampagnen die länderspezifischen Inhalte und auch die Darstellung der Sprachen berücksichtigt werden“ so Dieter Müller, der als Projektleiter bei Kittelberger den Rollout begleitet hat.

Was die länderspezifischen Inhalte angeht, ist auf integrierte Lokalisierungen zu achten, so dass die Inhalte zu den jeweiligen Ländermärkten passen.

Websites in arabischer Sprache sind technisch gesehen deutlich anspruchsvoller als beispielsweise eine englische Version einer deutschen Website zu erstellen. So ist der Rollout in die Länder mit den Sprachen „Arabisch“ und „Farsi“ eine besondere Herausforderung:

  • Das CMS muss die Schreibrichtung von rechts nach links unterstützen, so dass die Inhalte korrekt dargestellt werden.
  • Die Website muss mit bidirektionalem Text klarkommen. Denn auch wenn die Schrift von rechts nach links gelesen wird, gibt es Elemente wie Zahlen oder Fremdwörter, die von links nach rechts gelesen werden.
  • Auch das Gesamtlayout sollte gegebenenfalls umgestellt werden, so dass die Seite intuitiv bedienbar ist. So finden wir auf der arabischen Seite Logo rechts und Überschriften links und im osteuropäischen Teil das Logo links und die Überschriften rechts.

Beispiel-Seiten des Bosch Cordless Website-Rollouts

Eastern Europe:
https://www.bosch-professional.com/hu/hu/ajanlatok/ujdonsagok/cordless/

Middle-East:
https://www.bosch-professional.com/ae/ar/specials/highlights/cordless/